Ihr kompetenter Partner für Bautenschutz
Ihr kompetenterPartner fürBautenschutz

Rissverpressung mit Hochdruck

 

 

 

Bei der Rissverpressung verwenden wir

Polyurethanharz mit Hochdruck (bis 140 bar) und

Schleierinjektionen mit Acrylatgel im Druckverfahren

(1,9 bar ) . 

 

Die Arbeitsschritte sind bei beiden Materialien gleich:

Herstellen von Bohrlöchern,

Setzen von Packern und

Rissverpressung

 

Nachbehandlung, bzw. Finish mit Sanierputzen auf Zementputzbasis

 

 

Beispielbilder



Verpressung mit Polyurethanharz der Fa. Heinrich Hahne GmbH & Co.KG

INTRASIT® PU-Injekt 12P 

ist ein 2-komponentiges, niedrigviskoses Polyurethanharz mit verfestigenden und korrosionsschützenden Eigenschaften. Bei Kontakt bzw. Vermischung mit Wasser bildet sich eine gleichmäßige Porenstruktur. Sie ist wasserdicht und erhöht die Dehnfähigkeit des Materials.

-zum Verpressen von Rissen in allen mineralischen Baustoffen

-zum Verfestigung von lockerem Mauerwerksgefügen geeignet

weiter Infos unter: Heinrich Hahne GmbH&Co.KG

Verpressung mit Acrylatgel der Fa. TPH Bausysteme GmbH

 

RUBBERTITE

     Gummi-elastisches, vielseitig einsetzbares 3-Komponenten-Acrylatgel

 

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (AbZ) als Rissfüllstoff zur Injektion in Stahlbeton durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) in Kombination mit POLINIT.

 

Video : Rissverpressung  Fa. TPH Bausysteme GmbH

 

weitere Infos unter TPH Bausysteme GmbH · Nordportbogen 8 · D-22848 Norderstedt

Video : https://youtu.be/t-0zePCM0Qo

NEUE DIN 18533

--------------------------------------

NEU!  NEU!  NEU!  NEU! 

Sandstrahl-arbeiten

mit eigenem Maschinenpark.

 

NEU!  NEU!  NEU!  NEU! 

Sie haben Fragen?

Schimmelpilz-Leitfaden

Leitfaden zur Vorbeugung, Untersuchung,Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen

 

 

Schimmel im Haus

Informationsbroschüre des

Umweltbundesamtes

 



Merkblatt Schimmelpilze

Information der Stadt Köln

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© hentschel

Anrufen

E-Mail

Anfahrt